Tippen um zu suchen

Neuer Bußgeldkatalog tritt in Kraft – Strafen werden erhöht

Neuer Bußgeldkatalog tritt in Kraft

Ab dem heutigen Dienstag, den 9.11.2021 tritt der neue Bußgeldkatalog in Kraft. Das bedeutet, es wird richtig teuer für Vergehen wie: falsches Parken, zu schneller Fahren oder das blockieren der Rettungsgasse. Es wurde im Vorfeld viel über die neue Verordnung diskutiert. Jetzt tritt sie nun endlich in Kraft. Folgende Regelverstöße sind unter anderem enthalten: Für zu schnelles Fahren innerorts gilt beispielsweise: 16-20 km/h zu schnell und geblitzt = 70€ statt bisher 35€

Falsches Parken auf Geh- und Radwegen, sowie unerlaubtes Halten auf Schutzstreifen wird teurer. Ebenso wird das Parken in zweiter Reihe teurer. Nutzt ihr unerlaubt die Rettungsgasse drohen nun die selben Strafen, wie das nicht bilden einer Rettungsgasse. Hier werden nun Bußgelder zwischen 200 und 320€ fällig.

LKW Fahrer müssen innerorts beim Rechtsabbiegen nun in Schrittgeschwindigkeit fahren, andernfalls drohen 70€ Strafe und ein Punkt. Neu ist, dass es jetzt 55€ kostet, wenn unberechtigt auf einem Parkplatz für elektrisch betriebene Fahrzeuge oder Carsharing Parkplätzen geparkt wird. Die Punkteregelung bleibt indes unberührt.

Alle Details könnt ihr unter: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/faq-bussgeldkatalog-1977910 einsehen.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Gefällt dir der Beitrag? Mache deine Freunde darauf aufmerksam
Tags: