Tippen um zu suchen

Urlaubstipps – Die verschiedenen Arten Urlaub zu machen

Urlaubstipps – Die verschiedenen Arten Urlaub zu machen

Urlaub ist für viele von euch Erhohlung vom stressigen Berufsalltag. Einfach mal abschalten und die Seele baumeln lassen. Strand oder Berge – Citytrip oder Kreuzfahrt – Kultur oder Natur – Sonne oder Schnee? Die Möglichkeiten sind scheinbar unbegrenzt und je nach Geldbeutel auch sehr ausgefallen. Jeder Mensch ist unterschiedlich und auch die Gewohnheiten und Reisevorlieben variieren. Doch wie machen wir Deutschen eigentlich Urlaub? Es gibt viele Top-Ziele weltweit. Auch Europa bzw. Deutschland selbst hat sehr schöne Ziele direkt vor der Haustür, die nur ein paar Auto-, Zugstunden entfernt sind und entdeckt werden wollen. Statistisch gesehen haben die Deutschen im Durchschnitt 30 Tage jährlichen Urlaub zur Verfügung, wobei die Urlaubsdauer knapp 13 Tage am Stück beträgt. Am beliebtesten sind Badeurlaube oder ab in die Sonne (Quelle: https://de.statista.com). Die Städte Berlin und München gehören zu den Top 10 Übernachtungs-Städten in Europa. Platz 1 belegt London (77,7 Mio. Übernachtungen), dahinter Paris mit 35,2 Mio. und auf Platz 3 liegt Berlin mit 31,2 Mio. Übernachtungen. (Quelle: dwif 2018, Daten: Statistische Landesämter, TourMIS).

Viele Wege führen nach Rom

Per Auto, Flugzeug, Bus oder Bahn in den Urlaub

Laut dem GfK/IMT DestinationsMonitor Deutschland 2018 ist das Hauptverkehrsmittel der Deutschen bei Urlaubsreisen im Inland das Auto mit ganzen 73% (ab einer Übernachtung 2017). Gefolgt von der Bahn mit 13%, dem Bus mit 6% und dem Wohnwagen/Wohnmobil mit 3%. Das Flugzeug und sonstige Verkehrsmittel liegen bei 2%. Mit dem Auto ist man am flexibelsten und bekommt das meiste an Gepäck transportiert. Das stört eine Hose mehr oder weniger auch nicht wirklich. Neben dem Auto bietet sich aber auch die Bahn oder der Bus als sehr gute Alternative an. Die Bahn hat immer wieder tolle Sparpreis-Angebote (*) bei denen man mächtig sparen kann und innerhalb Deutschlands richtig gut verreisen kann. Aber auch der Bus ist eine gute Möglichkeit zu verreisen. Hier ist Flixbus (*) natürlich die Adresse schlecht hin: Hier gibt es Bustickets ab 5€ (*) für komfortable und günstige Busfahrten. Die meisten Busse verfügen über kostenloses W-LAN sowie Snacks & Drinks! (*), so dass euch auf keinen Fall langweilig wird.

Viele haben sich Anfangs am Markt positioniert und versucht etwas vom Kuchen abzubekommen. Mittlerweile beherrscht Flixbus (*) den Markt und viele sind mit der Marke fusioniert. Zwar dauert die Fahrt deutlich länger bis man am Ziel ankommt, aber preislich ist diese Option echt nicht zu vernachlässigen. Das Gute daran, man lernt schnell neue Leute kennen und kommt mit vielen ins Gespräch. Natürlich könnt ihr während der Fahrt auch ein schönes Buch lesen (hier gehts zu unseren top Buchvorschlägen).

Natürlich könnt ihr auch per Flugzeug zu eurer Lieblingsdestination gelangen. Cheaptickets.de (*) bietet euch eine tolle Plattform, bei der ihr eure Lieblingsflüge einfach suchen könnt. Alternativ gibt es auch Mitfahrzentralen wie BlaBlaCar oder Fahrgemeinschaft.de. Diese haben allerdings nicht viel mit Urlaub zu tun, aber für den Pendelverkehr am Wochenende oder für Studenten sicher eine günstige Möglichkeit in die Heimat zu kommen oder Freunde zu besuchen.

Warum nicht einfach ein Wohnmobil leihen?

Eine sehr interessante Plattform ist PaulCamper.de (*).Hier können Privatpersonen ihr Wohnmobil oder Camper zur Miete anbieten. Durch diese Win-Win Situation können Wohnmobilinhaber ihr Fahrzeug, in der Zeit anbieten, in der sie es selbst nicht brauchen. Hierdurch können sie die jährlichen Kosten für das Fahrzeug decken. Interessenten kommen in den Genuss eines Wohnmobils und brauchen sich kein eigenes Fahrzeug anzuschaffen, sondern können es sich bequem leihen. Das hat natürlich einen enormen Preisvorteil und auch um eine jährliche Stellfläche muss sich nicht gekümmert werden. Natürlich kann man so auch bequen ausprobieren, ob man überhaupt ein Camper-Typ ist und erst einmal ein paar Tage ausprobieren ob alles passt.



Unmotorisiert Urlaub machen

Wer es unmotorisiert mag
Schnappt euch euer Mountainbike oder Rennrad und erkundet die Natur!

Gerade in Deutschland gibt es sehr schön Urlaubsziele, die sich perfekt für Fahrrad-Liebhaber eignen. Egal ob Renn-, Mountain- oder Trekkingrad Deutschland ist ein facettenreiches Land. So gibt es im und um das Münsterland herum viel flaches Land, wo gerade Einsteiger angenehm in die Pedalen treten können. Aber auch schöne Touren entlang der deutschen Flüsse, wie beispielsweise Rhein und Ruhr haben einiges zu bieten. So gibt es tolle Radwege entlang der Flüsse, die mit wunderschönen Landschaften auf euch warten. Hier sei der Ruhrtalradweg zu erwähnen.

Alles rund ums Rad findet ihr hier! *

 

 

Ruhrtalradweg – Die Verbindung zwischen Natur und industrieller Kulur

Der gut 240km lange Ruhrtalradweg verbindet das Sauerland mit der Metropole Ruhr. Hierdurch entsteht eine einzigartige Verbindung zwischen Natur und industrieller Kultur. Den Ursprung nimmt der Ruhrtalradweg, wie der Name schon sagt, an der Ruhrquelle bei Winterberg. Mit knapp 650 Meter ist dies auch der höchste Punkt der Strecke. Im weiteren Verlauf weißt der Ruhrtalradweg überwiegend ebenes Gelände auf. Somit ist es emfehlenswert den Radweg bei Winterberg zu starten, da es hier dann hauptsächlich bergab geht. Er führt vorbei an Städten wie Arnsberg, Menden, Schwerte, Dortmund, Witten, Essen und endet in Duisburg. Natürlich müsst ihr den Ruhrtalradweg nicht in einer Etappe fahren. Ihr könnt an beliebigen Stellen ein- und aussteigen oder den Ruhrtalradweg in mehreren Etappen abfahren. Entlang der Strecke gibt es schöne Einkehr und Übernachtungsmöglichkeiten. Ein schöner Zwischenstop bietet z.B. das R-Café in Arnsberg-Neheim (Dicke Hecke 30 – 59755 Arnsberg-Neheim). Hier kann man sich erholen und neue Energie tanken und das bei direktem Ruhrblick von der Sonnenterasse. Der komplette Radweg ist mit roten Markierungspfeilen und Kilometerangaben versehen und mit dem Ruhrtalradweg-Logo versehen. Auch für E-Bikes eignet sich die Strecke gut und entlang des Radweges gib es eine Vielzahl an Lademöglichkeiten für euer E-Bike.

Aber nicht nur der Ruhrtalradweg ist im Sauerland daheim. Zudem gibt es eine Vielzahl an Trails und schönen Radtouren durch die Sauerländer Berge. Hierzu gibt es einen tollen Prospekt von der Bike Arena Sauerland, den ihr euch hier anschauen könnt. Dort findet ihr tolle Touren mit Bezeichnungen und Karten. Interessiert ihr euch eher für Bikeparks, solltet ihr euch unseren Beitrag: Die besten Bikeparks im Sauerland einmal näher anschauen.

Wo kann man sich informieren?

Jede Reise beginnt mit der Planung. Doch wo informiert man sich am besten. Viele suchen im Internet nach schönen Reisezielen und buchen ihren Urlaub online. Vor Ort ist das örtliche Touristenbüro auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier werdet ihr mit vielen weiteren Informationen oder Veranstaltungstipps sowie Wander-/Mountainbikerouten beraten. Aber auch das Smartphone bietet einem die Möglichkeit, sich z.B. durch Google Maps und der GPS Standorterkennung tolle Lokale und Gastronomien vorschlagen zu lassen. Natürlich könnt ihr auch ganz klassisch einen Reiseführer aus Papier zur Hand nehmen, wenn ihr bereits vor der Reise auf der Couch etwas schmöckern wollt.

Ein sehr schönes Urlaubsziel ist das Sauerland – Hier geht es zu unserem “Was geht im Sauerland” Artikel.

Wo macht ihr 2020 Urlaub?


Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Nächster Artikel in Planung:

Das Ruhrgebiet

Was die Metropole Ruhr alles zu bieten hat

Gefällt dir der Beitrag? Mache deine Freunde darauf aufmerksam
Tags:

Vielleicht magst du auch

Affiliate- und Werbelink Information:

(*) = Hierbei handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen solchen Affiliate-Link klickst und über
diesen Link einen Einkauf tätigst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und ich werde ein wenig unterstützt. Vielen Dank!